MEDIZINISCHE ZENTRALBIBLIOTHEK

Vivat Enceladus

-  

„Vivat Enceladus!“

Zöbra - von Pawel PisetzkiArbeiten von Pawel Pisetzki

Mit abstrakten, farbintensiven Bildern startet die Medizinische Zentralbibliothek in das Veranstaltungsjahr 2021.
In der Ausstellung „Vivat Enceladus!“, auch der Titel eines ausgestellten Werkes, präsentiert Pawel Pisetzki seine künstlerische Vielschichtigkeit. Zu sehen sind experimentelle Mischtechniken, Modellagen und alternative Gestaltungsmittel auf Leinwänden, die in den letzten sieben Jahren entstanden sind.

Die Ausstellung ist bis 15. Juni 2021 in der Medizinischen Zentralbibliothek des Universitätsklinikums Magdeburg, Leipziger Straße 44, Haus 41 zu sehen.
Wegen der aktuellen Nutzungseinschränkungen für den Besuch der Ausstellung derzeit eine vorherige Anmeldung erforderlich: mzb@ovgu.de. Schauen Sie sich auch gern den virtuellen Rundgang an.

Die abstrakten, farbenreichen Werke von Pawel Pisetzki entstehen teilweise spontan, teilweise in präzise geplanten Schritten. So vielschichtig seine Werke sind, so vielfältig sind seine Inspirationsquellen: von der Natur, über Astrophysik, die Philosophie bis hin zum aktuellen Weltgeschehen. Pawel Pisetzkis künstlerisches Schaffen besticht durch seine Komplexität. Bei näherer Ansicht ziehen die Werke mit ihren organischen Formen den Betrachter regelrecht in ihren Fluss und fordern dazu auf, immer wieder aufs Neue entdeckt und hinterfragt zu werden.
Sein künstlerisches Spektrum umfasst sowohl Farbstiftzeichnungen, Airbrush- und Acrylbilder als auch Bühnenkulissen, Plastiken und Installationen.

Pawel Pisetzki, 1980 in Riga (Lettland) geboren, lebt seit Anfang 1994 in Deutschland. Nach seinem Studium im Bereich der Naturwissenschaften sowie Pädagogik wandte er sich im Jahr 2009 mit besonderer Hingabe der Kunst zu, der er bereits seit seiner Schulzeit zugeneigt ist.
Arbeiten von ihm waren in Magdeburg bereits im MDR-Funkhaus und in der Kunstwerkstatt zu sehen.
www.kontrast-art.de

 

Letzte Änderung: 31.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster